7

Muskelschmerzen kraftlos

Lazyblanca

38
6
49
Hallo zusammen,
Ich bin jetzt wegen burnout schon länger krankgeschrieben. Am Anfang der Krankschreibung war ich kraftlos und hatte Muskelschmerzen. dann wurde es immer besser und jetzt habe ich es wieder so extrem wie am Anfang. Sport mache ich jetzt auch aber nur sehr leichten.
Kennt ihr das von euch auch? Was kann man da machen?

24.06.2021 10:10 • #1


Avatar

Anchiwa4964

20950
21
18811
Liebe @Lazyblanca ,
Ich kann es dir sehr gut nachfühlen, wie es dir geht. Bei mir ist es ähnlich. Wo Schmerzen die Muskeln am meisten bei dir? Ist auch der ganze Körper betroffen?
Ich kann mir diese Beschwerden nur so erklären, dass im Zustand der Erschöpfung der Körper alle Kraft braucht, um die wichtigsten Organe zu versorgen und dass es für den Aufbau der Muskeln nicht mehr reicht. Außerdem scheinen sich die Muskeln durch die psychische Anspannung schneller zu verkrampfen.
Was ich mache: Wassergymnastik und so viel zu Fuß gehen wie möglich. Das sind bei mir gerade mal ca. 300m am Stück. Physiotherapie und spezielle Massagen. Ich habe gelesen, dass es auch eine bestimmte Atemtherapie gibt.
Selber habe ich viel zu spät mit dem Training angefangen.

24.06.2021 17:07 • x 2 #2



Hallo Lazyblanca,

Muskelschmerzen kraftlos

x 3#3


Lazyblanca

38
6
49
@Anchiwa4964 meistens Oberarme und Oberschenkel. Es war ja schon besser, aber irgendwie kommt es dann wieder und ich frage mich warum. Wassergymnastik wäre glaube ich ne gute Idee

25.06.2021 00:37 • #3


Avatar

LeLion

89
182
Hallo @Lazyblanca

das geht mir bis heute auch noch immer wieder so, gerade das Gefühl der Kraftlosigkeit und leichte schmerzen, die sich anfühlen als wenn jemand an den betroffenen Gliedmaßen zieht ich hab dann immer das Gefühl als wären Sehnen oder Muskeln zu kurz.
Die schmerzen sind dann zwar nur leicht, aber doch für einen gewisse Zeit Permanent, was dann natürlich auf die Psyche negativ wirkt und man fühlt sich noch erschöpfter, ein Teufelskreis.
Wenn ich Positiv abgelenkt bin sind die Beschwerden dann wesentlich geringer bis gar nicht da, was zumindest für mich ein Indiz ist das es von der Psyche kommt.

Was mir dann immer hilft Meditation oder Progressive Muskelentspannung, gerne auch das Dehnen der Bereiche.

25.06.2021 09:24 • x 3 #4


Lazyblanca

38
6
49
Hallöchen,

Nachtrag zu diesem Thema und ein Tip:

Ich war jetzt mal beim Arzt und habe mich auf Vitamin D3 testen lassen. Wenn man einen Mangel hat, kann es zu Muskelschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung kommen.

Seit ich Vitamin D3 einnehme, habe ich kaum noch Muskelschmerzen und ich fühle mich leistungsfähiger.

09.07.2021 14:42 • x 1 #5


Michael808

293
16
243
Interessant. Nimmst oder nahmst du Antidepressiva? Ich hatte diese Schwäche und Schmerzen ab der Einnahme von Antidepressiva. Vorher hatte ich das nie (obwohl ich zuvor schon 3 Episoden hatte)

09.07.2021 14:49 • #6


Avatar

111Sternchen222

4319
3
6759
Vielleicht mal auf Borreliose testen lassen?

09.07.2021 23:18 • #7


Lazyblanca

38
6
49
@Michael808 nein nehme ich nicht, aber wie gesagt durch die Einnahme von Vitamin D sind die Muskelschmerzen fast weg.

09.07.2021 23:29 • x 1 #8



Hallo Lazyblanca,

x 4#9


Michael808

293
16
243
Zitat von 111Sternchen222:
Vielleicht mal auf Borreliose testen lassen?

Danke! Hatte ich auch schon mal überlegt, aber ich habe nie Kopfschmerzen oder andere Symptome, die da noch typisch wären. Auch war ich keiner potentiellen Ansteckung ausgesetzt.

10.07.2021 10:31 • #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag