1

Lockdown/Impfung/Angstzustände

Sandrina

Sandrina

2
1
1
Hallo liebes Forum,

Vielleicht gibt es einige denen es ähnlich geht. Ich bin 23 Jahre alt und lebe in Polen. ( Gebürtig Deutsch )
Ich habe schon seit der Kindheit einige Traumata und durch Corona hat mich nun die große Welle erreicht.

Im Lockdown fing ich an extrem auf meinem Körper zu achten, bin jede Woche zum Arzt gerannt. Mein Partner hat null Verständnis für psychische Erkrankungen, was mich zunehmend belastet. Ich wurde dann geimpft, da ich aufgrund meiner Arbeit eine hohe Reisetätigkeit besitze. Nach der Impfung ging es los, ich hatte dermaßen Angst vor Thrombosen sodass ich mir die Symptome eingebildet habe, kennt vielleicht jemand. Hab dann eine starke Derealisierung bekommen, bin dann nicht mehr rausgegangen was zunehmend die Lebensqualität einschränkt. Ich stand halt 24/7 neben mir
Trigger

und dachte ich sei kaum anwesend.

Meine Therapeutin gab mir ein paar Tips die mir manchmal auch helfen. Außerdem habe ich eine Hashimoto Erkrankung und ich merke durch den Stress kommen immer mehr Schübe. Heute war ich ganz entspannt in Nagelstudio, der Weg dort hin war die pure Katastrophe,[trigger]

mir war schwindelig, meine Arme waren total schlapp also wie eingeschlafen und ich war total panisch,
Trigger

wir haben denn den Notdienst gerufen die mich auch untersucht haben.

Natürlich bin ich kerngesund, so starke Panikattacken habe ich eher selten aber es werden zunehmend mehr. Ich lebe derzeit auch alleine, da wir eine Beziehungskrise haben. Viele Trigger von außen, einen Klinikaufenthalt möchte ich eigentlich nicht machen, ich hab panische Angst vor Krankenhäusern. Meine Ärztin bot mir eine Reha an, die ich auch machen würde, aber ich bin nicht krankgeschrieben und gehe trotzdem arbeiten, mir wurde gesagt das erschwert denn einen Antrag. Puuh, ich bin neu hier und falls ich einige Trigger falsch gesetzt habe, bitte ich um Korrektur.

22.09.2021 19:45 • x 1 #1


Avatar

CCC

332
1
259
na ich wüsste schon gar nicht, wie und wo ich Trigger setzen müsste

was spricht gegen eine Krankschreibung, um die Reha besser durchzukriegen?

22.09.2021 20:21 • #2


Sandrina

Sandrina

2
1
1
Ich habe mit meinem Partner zusammen. Wir haben eine starke Beziehungskrise. Wenn ich mich jetzt krank schreiben lassen würde, denn würde ich mir alles vermasseln ich weiß auch nicht wie unsere Chefs reagieren. Ist wie ein Teufelskreis zur Zeit.

22.09.2021 20:24 • #3