1

Kummerkasten und Gedankenkreisel im einem

Muffellinchen94

Muffellinchen94

4
1
Hallo Leute!

Kurz zu mir. Ich heiße Anna und bin 26 und komme aus Osnabrück. Ich kämpfe schon länger mit Depression und bin ich in Behandlung. Und jetzt komme ich zu meinem Problem. Denn die Probleme von meinen engsten Freunden belassen mich sehr.

Ich mache mir Sorgen um meinem besten Freund. Er wohnt in Münster, ist kurz nach dem kennlern seines Freundes zu ihm gezogen. Nun habe ich erfahren, dass es im Gesundheitlich nicht gut geht. Ich vermute das es Psychisch ist. Hat hat jetzt auch seine Ausbildung, mal wieder geschmissen,. Allerdings versuche ich an ihn an zu kommen, aber das klappt nicht. Jetzt hat er mir auch geschrieben dass er mit Panikattacken kämpft und teilweise auch einen Travor nimmt.

Nun weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll. Ich will mit dem ständigen Anrufen und Nachrichten schreiben ja auch nicht nerfen. Wir kennen uns im August seid 10 Jahren und haben viel Durchgemacht.

Hoffe ich könnt mir helfen.

11.07.2021 19:33 • #1


Avatar

CCC

324
1
249
ich bin mit einem Freund in einer ähnlichen Situation. Ich schicke ihm ca ein mal die Woche was Nettes per Messenger. Und wenn ihm danach ist, antwortet er. Ich habe ihm gesagt, dass er sich melden kann, wenn er mich braucht und er sich zurückziehen kann, wenn ihm die Menschen zu viel sind. Das hatten wir schonmal durch. Das wird also wieder, wenn Du einfach still hälst und abundzu signalisierst, dass Du noch da bist und an ihn denkst.

11.07.2021 20:35 • x 1 #2