8

Keinen Sinn sehen

Dream

Dream

8
2
6
Ich bin 17 Jahre alt und an einer mittelgradigen Depression und Sozialen Phobie erkrankt und wohne in einem betreuten therapeutischen Wohnhaus.

Jeder Tag ist für mich sehr schwierig.
Ich fühle mich so unglaublich alleine und verloren in diesen immer und immer gleichen Tagen.

Trigger

Nichts bringt mir wirklich Freude außer wenn ich mich selbstverletze wenn es mir sehr schlecht geht.




Wenn ich mit meinen Mitbewohnern oder Betreuern im Kontakt bin, fühlt es sich an, als wäre ich innerlich gefühlos.
Und von Außen eine andere Person.

Trigger

Ich warte seit November 2020 auf einen Platz in einer Tagesklinik und langsam nimmt mich die Sinnlosigkeit meines Lebens sehr ein.



Ich schaffe es schon seit langem nicht Freunde oder Familie zu treffen. Einfach, weil es mir so schlecht geht.

Ich kann meine Gedanken nicht wirklich gut formulieren, tut mir leid.

23.05.2021 15:06 • x 2 #1


Avatar

Anchiwa4964

20770
21
18691
Hallo @Dream , willkommen im Forum! Schön, dass du hierher gefunden hast!
Du hast dich doch prima ausgedrückt! Ich habe dich gut verstanden!
Nach und nach wird es dir leichter fallen, deine Gedanken so zu formulieren, dass du zufrieden bist.
Viele Grüße von Anchiwa

23.05.2021 15:22 • x 2 #2


Avatar

buddl1

444
645
willkommen, im hier
du hast durch dein Schreiben hier erkannt,
dass du wieder einen Sinn finden musst,
bevor du ganz im grauen Grübel nach der Suche des eigenen Ichs,
dich selbst verlierst...

im betreuten Wohnen,
ja irgendwie gleicht jeder Tag dem anderen,
weil man sich keinem wirklich ingezogen fühlt,
oder gar alles so einfach ansprechen kann.

und nun,
kneif dich mal selbst,
merkst du es?
natürlich!
du bist weder gefühlslos noch gefühlskalt,
sonst würdest du nicht immer mit den selben Gedanken kreisen und spielen.

um sich einen kleinen Halt zu geben,
schaff dir eine eigene kleine Liste,
was du morgen oder übermorgen erledigen kannst,
was schafbar ist und dich zumindest fordert, etwas ablenkt.
sei es eine Aufgabe in der Wg, oder etwas was man für andere tun könnte
oder für sich.
es muss etwas sein, was dich abends, wenn alles zur Ruhe gekommen ist,
zufriedener macht, weil du es getan, es geschafft, eben selbst gemacht hast.

und so beginnst du jeden Tag,
es mag sein, dass nicht alles zum Erfolg führt,
bei uns doch auch nicht.
aber wir leben vom Erfolg und lernen aus dem Versagen.
gib dir einen Ruck,
du musst dabei nicht die Welt retten,
sondern nur dich.
ein Ziel, was durchaus erreichbar ist,
wenn man seinen Willen findet, nutzt und
beginnt...
buddl1,

23.05.2021 15:34 • x 4 #3

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag