1

Bournout - schmerzende, "kaputte" Muskeln?

L4321

13
1
6
Hallo Zusammen,

bei mir wurde vor knapp 2 Wochen ein Burnout diagnostiziert. Weil ich folgendes Symptom so komisch und auch einschränkend finde, würde ich gerne wissen, ob das jemand kennt und ob/wann/wie es sich gebessert hat:
Genau einen Tag bevor gar nichts mehr ging, fiel mir (unter anderem) schon auf, dass meine Oberschenkelmuskeln total unbelastbar waren. In meinem Beruf bin ich oft viel draußen unterwegs und laufe auch viele Höhenmeter und bin eigentlich fit. An diesem Tag bin ich förmlich die Hügel raufgeschlichen. Meine Oberschenkel begannen schon bei den ersten paar Schritten bergauf an zu brennen, als hätte ich sie völlig überlastet.

Dieses Symptom ist bis jetzt unverändert geblieben. Spätestens beim zweiten Stockwerk muss ich in unserem Treppenhaus eine Pause einlegen. Und auch bei den Armen bzw. den anderen Muskeln geht es mir mittlerweile so. Bzw wahrscheinlich auch vorher schon, fiel mir nur später erst auf…

Schon mal danke und Euch alles Gute
Milva

15.06.2022 19:38 • #1


L4321

13
1
6
Achso, was ich daran gerade komisch finde, ist der Umstand, dass die Muskeln im Ruhezustand nicht bis kaum schmerzen. Es ist also kein anhaltender Schmerz…

15.06.2022 19:43 • #2



Hallo L4321,

Bournout - schmerzende, "kaputte" Muskeln?

x 3#3


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
Das klingt ganz danach, dass dein Körper jetzt die Notbremse zieht.
Höre auf deinen Körper und gönne dir Ruhe.

Du bist doch bestimmt krank geschrieben? Dann hast du jetzt einfach Zeit für dich und Langsamkeit.

Gute Besserung

Ps: bei mir war es sehr ähnlich

15.06.2022 19:50 • #3


L4321

13
1
6
Danke für Deine schnelle Antwort! Ja, krankgeschrieben bin ich… versuche auch, mich zu entspannen und "was für mich zu tun", was mir natürlich (noch?!) nicht immer leicht fällt. Es ist aber schon irgendwie frustrierend und auch etwas beängstigend, so gar nicht zu wissen, wann oder ob überhaupt das wieder weg geht… ich würde zum Beispiel gerne wieder zum Sport gehen etc. Aber aktuell reicht mir schon der Gang zum Supermarkt und ich bin erledigt für den Tag. Wahrscheinlich muss ich einfach akzeptieren, dass ich da viel viel Geduld brauche…

15.06.2022 19:56 • #4


L4321

13
1
6
@Mit180gen0 und sind deine Muskeln denn wieder normal einsatzfähig geworden?

15.06.2022 19:58 • #5


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von L4321:
Danke für Deine schnelle Antwort! Ja, krankgeschrieben bin ich… versuche auch, mich zu entspannen und was für mich zu tun, was mir natürlich ...

Gerne.

Wichtig ist einfach möglichst nichts zu wollen. Lass dich treiben. Lies ein Buch, genieß das schöne Wetter.
vielleicht kannst du ja besser Fahrrad fahren, probiere es aus. Keine langen Touren, einfach, um mal rauszukommen.

15.06.2022 20:01 • #6


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von L4321:
@Mit180gen0 und sind deine Muskeln denn wieder normal einsatzfähig geworden?

Ja. Ich hatte noch ein orthopädisches Problem, bin damit monatelang zur Arbeit gegangen...habe 3 Physiorezepte gebraucht, bis das wieder ok war.

15.06.2022 20:03 • #7


L4321

13
1
6
@Mit180gen0 "nichts wollen", das versuche ich mal zu verinnerlichen...

Und ohje, ein Physiorezept liegt bei mir tatsächlich abgelaufen in der Schublade dann sollte ich den Faden vielleicht doch auch nochmal aufnehmen…

Danke für Deine Tips und unterstützenden Worte!

15.06.2022 20:07 • #8


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von L4321:
versuche auch, mich zu entspannen und was für mich zu tun, was mir natürlich (noch?!) nicht immer leicht fällt.


Das ist auch normal, dass es schwer fällt. Du hast es ja auch nicht von heute auf morgen geschafft, dich in den Burnout zu begeben.
Ich kann dir Meditation oder sehr ruhiges Yoga ans Herz legen, z.b eine Abendroutine.
Ich persönlich mag auf YouTube Mady Morrison oder Jan von Wille.

Du musst das natürlich nicht machen, aber kannst ja einfach mal reinhören

15.06.2022 20:09 • #9


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
@L4321 von Herzen gerne. Physio ist heute nicht immer irgendwelche Gymnastik. Es kann auch eine sehr gezielte Massage sein.
Das kann sehr sehr gut tun.

Übrigens kann es auch normal sein, sich nicht entscheiden zu können und sich zu nichts aufraffen

15.06.2022 20:11 • #10


L4321

13
1
6
Zitat von Mit180gen0:
Das ist auch normal, dass es schwer fällt. Du hast es ja auch nicht von heute auf morgen geschafft, dich in den Burnout zu begeben. Ich kann dir ...

Das mache ich mal, danke! In den letzten Tagen taten mir gaaanz schlendrige Spaziergänge gut, aber das kann man ja auch nicht den ganzen Tag machen. Habe das Gefühl, das man schnell in zu viel Screentime rutscht und das führt eigentl (bei mir) nie zu einem angenehmeren Zustand.

15.06.2022 20:16 • #11


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
Ich bin über einen Umweg zum Waldbaden gekommen.
Sich in den Wald setzen und x. tun. Den *beep* lauschen, die Luft atmen... Ich habe mich einfach ohne Ziel drauf eingelassen und es ist herrlich.

15.06.2022 20:19 • #12


L4321

13
1
6
Zitat von Mit180gen0:
Ich bin über einen Umweg zum Waldbaden gekommen. Sich in den Wald setzen und x. tun. Den *beep* lauschen, die Luft atmen... Ich habe mich einfach ...

Das klingt gut. Ließe mich mit meinem neuentdeckten Schlendern gut verbinden.

15.06.2022 20:25 • #13



Hallo L4321,

x 4#14


Avatar

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von L4321:
Das klingt gut. Ließe mich mit meinem neuentdeckten Schlendern gut verbinden.

Deshalb erzähle ich dir davon...

15.06.2022 20:26 • x 1 #14