7

Umgang mit Beziehung

issabella

issabella

463
7
252
Julane Depri, es ist gut, dass Du hier gefunden hattest. Das bringt aber nichts, wenn wir wegen mangelnde Informationen nur rätseln müssen.
Und dann bekommen wir von Dir Kritik, Dass wir absolut unfähig sind,Deine Situation zu verstehen.
Es ist richtg - Eure Lebenststiel versteht kaum einer.. (Na, ja, frühere Kommunen)
Der Einzige, der Euch in falle Depressionen als Krankheit helfen kann, ist ein Arzt.
Nur, da ist Ehrlichkeit angebracht-.

Du bist noch so jung - rede ehrlich mit Deinem Psychologen - vielleicht sieht er Zukunft für Euren Lebensstiel. Ehrlichkeit von allen Seiten ist die Voraussetzung.
Wenn es Dir nicht so gut geht - melde Dich hier wieder und immer wieder.

Viel Glück
Magdalena

10.12.2018 13:16 • #16


JulianeDepri


9
1
1
Wenn ich zu wenig Infos gegeben hab, hätte man auch fragen können statt gleich etwas schlecht zu machen nur weil man es nicht versteht. Und was das mit meinem Alter zu tun hat versteh ich auch nicht. Ich dachte genug Infos gegeben zu haben. Für mich zumindest war es klar.

10.12.2018 14:56 • #17


Ex-Mitglied

Zitat von JulianeDepri:
Es ist furchtbar was die meisten hier schreiben. Ihr habt mich weder verstanden noch geholfen. Es war mein Fehler hier ehrlich sein zu wollen. Die Gesellschaft ist für das Thema eben noch lange nicht bereit.

Aber um zumindest eine, die erste Frage zu beantworten:
Ja, ich wollte wissen wie ihr mit euren Partnern umgeht wenn ihr depressionen habt und der andere nicht.
Wie eure Erfahrungen sind usw


Stimmt :-) darum hatte ich gefragt.

Also bei mir klappt es recht gut, naja sagen wir mal gut.
Wir haben viel über das Thema gesprochen und machen es z.B. so - das ich erzähle wie ich mich in einer bestimmten Situation gefühlt habe und er sagt mir, wie er es empfunden hat.
Dadurch erfahre ich oft, das meine Wahrnehmung - was meine Person betrifft -nicht die allgemeine Wahrnehmung ist - ich versuche auch meine Freundin mit einzubeziehen - wenn sie bei der Situation dabei war.
Dadurch hat mein Mann mehr Verständnis und ich immer wieder neue "Arbeitsvorlagen", dadurch bin ich sicherer geworden.

Ich versuche nicht alles persönlich zu nehmen - was mein Mann sagt - wenn es etwas ist das mir nicht gefällt.
Und auch ich versuche immer wieder mich auch mal zurück zunehmen - was manchmal echt heftig ist - je nachdem in welchem schwarzen Loch und wie tief ich stecke.
Man muß einfach härter an einer Beziehung arbeiten und beide müssen mitziehen.

Und natürlich komme auch ich auf deinen Beziehungsstatus zu sprechen :D und darum ist die Info auch wichtig.
Du solltest auf jeden Fall versuchen dir im Bezug auf deinen Status ein bischen dickeres Fell zuzulegen.
Ist doch klar das Reaktionen kommen, es ist nun mal nicht die Norm. Aber da haben viele mit zu kämpfen, Frauen mit jüngeren Männern, oder gleichgeschlechtliche Pärchen oder oder oder - die Welt ist bunt.

(nur als Anmerkung mir ist das völlig egal - ich lebe ja auch so wie ich das möchte... somit gestehe ich das auch jedem anderen zu.)

Aber was wichtig daran du mußt mit 2 Personen auskommen - und es ist mit einer Person schon recht tricky.

Ihr solltet auf jeden Fall offen damit umgehen und Gespräche führen - wie man das ganze entspannen kann. Aber es muss sich dabei nicht nur um eine Person drehen - sondern alle 3 müssen einen gemeinsamen Weg finden.
Vielleicht ist 3 auch gar nicht so schlecht, dann arbeiten ja auch 3 daran und jeder kann vielleicht den Part übernehmen der ihm/ihr am meisten liegt.

Aber ihr müsst halt die Gespräche offen führen, was stört mich... was kann ich leicht ändern, was kann ich gar nicht ändern, wo brauche ich Hilfe beim ändern.
Wer der anderen 2 kann mir helfen.
Aber wie gesagt - alle 3 sind gleich wichtig.
Ist nicht einfach - aber wenn du/ihr deine/eure Beziehung behalten möchtest - muss man - wie auch Paare wo keiner Depressionen hat, gemeinsam daran arbeiten.

Achja ich verstehe übrigens den Lebensstil - hat sicher seine Vorteile. Aber für mich wäre das nichts :) - aber muß es ja auch nicht sein.

Ich weiß nicht ob das nun etwas weiterhilft - oder verständlich ist - sonst frag einfach.

10.12.2018 14:57 • #18


JulianeDepri


9
1
1
Zitat von florica:

Ich weiß nicht ob das nun etwas weiterhilft - oder verständlich ist - sonst frag einfach.


Ich danke dir für deine Antwort!
Hat mir schon etwas geholfen. Ich werde das mit meinen beiden mal besprechen.

10.12.2018 15:12 • x 1 #19


Driver64

Driver64

141
6
132
Zu erst einmal,
mit meiner vereinfachten Erklärung des Begriffes wollte ich Fehldeutungen und Fehlinterpretationen vorbeugen.
Viele Fremdgeher nehmen gerne diesen Begriff um ihr Handeln zu entschuldigen.

Pauschalisieren kann man deine Anfrage nicht.
Jeder Reagiert und verarbeitet es anders.
Zitat von florica:
Man muß einfach härter an einer Beziehung arbeiten und beide müssen mitziehen.

... bringt es ziemlich genau auf den Punkt.

:arrow: Achtsamkeit dir und deinen Partnern gegenüber.
:arrow: Ehrlichkeit über die Krankheit. Nur wenn der Partner richtig aufgeklärt ist kann er auch verstehen und begreifen.
:arrow: Rückzugsräume - Freiräume schaffen ! Klingt einfach aber kleine Wohnungen lassen dieses meist nicht zu.
:arrow: Mal wieder Bitte und Danke sagen zu können und nicht alles als selbstverständlich hin nehmen.
:arrow: und hundert Dinge mehr die mir jetzt nicht einfallen.

Aber wie gesagt, Pauschalisieren geht nicht, was beim einen funktioniert muss nicht gleichzeitig bei dir funktionieren.
Dein Beziehungsleben ist dafür schon der beweis ! Bei dir funktioniert es und andere schütteln den Kopf.

10.12.2018 16:37 • x 2 #20


JulianeDepri


9
1
1
Ich war ja auch nicht auf der Suche nach DER Lösung, sondern nach Anregungen, Tipps etc

10.12.2018 17:59 • #21




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag